Das Shopify Fulfillment Network

Warum Shopify sein eigenes Logistik-Netzwerk aufbaut

Erst kürzlich hat das Nachrichtenportal Onlinehändler News berichtet, dass in den USA erstmals in der Geschichte der Anteil von Amazon am E-Commerce Markt gesunken ist, während der E-Commerce Anbieter Shopify seinen Marktanteil in 2020 von 6,6 auf 15 Prozent gesteigert hat.

Das Erfolgsrezept von Shopify ist, dass das Unternehmen es geschafft hat E-Commerce einfacher zu machen als es jemals war und Händlern Zugang zu der benötigten Infrastruktur gibt, die früher nur mit viel Kapital aufgestellt werden konnte. Dadurch haben viele Merchants und direct-to-consumer (D2C) Brands es geschafft sich in den letzten Jahren voll auf die Produktentwicklung und das Marketing zu fokussieren, um so erfolgreich zu wachsen.

Seit Jahren positioniert sich Shopify als Gegenspieler zum E-Commerce-Giganten Amazon und Shopify-Gründer Tobias Lütke sagt in einem Interview sogar “Amazon is trying to build an empire, and Shopify is trying to arm the rebels.”

Mit der Mission, der Shopify-Community das Verkaufen im Internet einfacher zu machen, hat Shopify 2019 den Launch des Shopify Fulfillment Networks offiziell in einem Post angekündigt. Damit macht das stark wachsende E-Commerce Unternehmen einen entscheidenden Schritt, um seinen D2C-Brands auch die Möglichkeit zu geben, mit den kompetitiven Versandkonditionen von Amazon mitzuhalten. 

E-Commerce Fulfillment als Erfolgsfaktor im Onlinehandel

Das rasante E-Commerce Wachstum, das durch die Corona-Pandemie noch mal beschleunigt wurde, hat gezeigt, dass viele Händler noch nicht mit den Herausforderungen in der E-Commerce Logistik zurechtkommen und sogar Amazon ist zu Peak-Zeiten an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen. Dabei hat der E-Commerce-Riese die Spielregeln im Onlinehandel grundlegend beeinflusst, indem er neue Standards für die Logistik und den Versand gesetzt hat. Eine kostenlose und schnelle Lieferung wird heutzutage von Online-Shoppern vorausgesetzt wie eine Studie von Deloitte bestätigt.

Eine Studie von KMPG aus 2021 zeigt auf, dass ein gratis Versand und Rückversand zu den wesentlichen Qualitätsmerkmalen eines Online-Shops gehören und zu hohe Versandkosten oder nicht vorhandene Versandoptionen zum Abbruch des Online-Kaufs führen. Diese Ergebnisse zeigen deutlich, dass das E-Commerce Fulfillment eine entscheidende Rolle im Onlinehandel einnimmt und die angebotenen Versandkonditionen die Conversion-Rate eines Webshops deutlich steigern können.

shopify network

Die Lagerung von Produkten erfordert viel Platz.

Die Logistik nimmt somit eine zunehmend wichtige Rolle im Onlinehandel ein. Vor allem, wenn es um die Skalierung geht, stehen Shopify-Händler vor großen Herausforderungen. Die ersten Bestellungen kann man ohne viele Probleme selber abwickeln, indem man eine Versand-App aus dem Shopify Appstore auswählt und die Produkte selbst manuell verpackt und die Pakete verschickt.

Doch je mehr Bestellungen man bekommt, desto mehr Zeit nimmt der Prozess in Anspruch und man muss sein Order Fulfillment professionalisieren: Man benötigt ein Lager, Mitarbeiter, eine Warehouse-Management-Software und eine Schnittstelle, die es ermöglicht die Bestellabwicklung zu automatisieren, um die Ware schnellstmöglich an den Kunden zu bringen und so für Kundenzufriedenheit zu sorgen. Genau hier möchte Shopify mit seinem Fulfillment-Netzwerk ansetzen, sowie es auch der Third-Party-Logistics Party Anbieter byrd tut.

Wie Lager-Netzwerke die Logistik optimieren

Dass Logistik-Netzwerke im E-Commerce hilfreich bei der Skalierung sind, lässt sich gut anhand von den Beispielen von Amazon und Zalando erkennen. Beide Unternehmen haben in den letzten Jahren ihr Fulfillment-Set-up stetig ausgebaut, um das Service-level zu verbessern und die Logistik zu optimieren.

fulfillment netzwerke amazon and zalando

Verteilung der Logistik-Netzwerke von Amazon und Zalando

Die Nutzung eines Fulfillment-Netzwerks ermöglicht es E-Commerce Service-Anbietern und Händlern, geografisch näher beim Kunden zu sein, wodurch entscheidende Vorteile entstehen.

  1. Schnelle Lieferung: Erstens erfolgt eine deutlich schnellere Lieferung an den Empfänger durch einen verkürzten Versandweg. Dadurch können sich Marken mithilfe von attraktiven Versandkonditionen differenzieren und den Entscheidungsprozess von Online-Shoppern zu ihrem Gunsten beeinflussen.
  2. Reduzierte Versandkosten: Zweitens führt der kürzere Lieferweg auch zu geringeren Versandkosten und dementsprechend auch zu einer Optimierung der Logistikkosten. In Europa sind die Versandkosten für den grenzüberschreitenden Versand nicht zu unterschätzen und wirken sich oft negativ auf die Marge von Händlern aus.
  3. Resiliente Supply Chain: Zu guter Letzt, hat auch die Corona-Pandemie gezeigt, dass ein dezentrales Logistik-Setup in Zeiten einer derartigen Krise von großem Vorteil ist. Fällt nämlich ein Warenlager aufgrund von Erkrankungen aus und muss geschlossen werden, so können Bestellungen weiterhin über andere Warenlager abgewickelt werden.

Diese ersten zwei Vorteile werden auch von Shopify auf der Website aufgeführt, wie im Screenshot ersichtlich wird.

shopify fulfillment website

Wie Händler vom Shopify Fulfillment Network profitieren

Shopify-Merchants aus Nordamerika können schon mit einem Minimum von 3 Bestellungen pro Tag das Shopify Fulfillment Network nutzen und von da an ihr Geschäft erfolgreich ausbauen. Das größte Unterscheidungsmerkmal im Vergleich zur Fulfillment Lösung von Amazon, auch FBA genannt, liegt bei der Flexibilität des Fulfillment-Services, das Händlern ermöglicht, ihr eigenes Branding für Paketsendungen festzulegen und damit eine unvergessliche Unboxing Experience zu schaffen.

Das Shopify Fulfillment Network bietet somit seinen Direct-to-Consumer Brands maßgeschneiderte Fulfillment-Lösungen über mehrere Logistikzentren hinweg, um so eine einheitliche Customer Experience, unabhängig vom Standort, zu bewerkstelligen. Mit diesem Service sind Shopify Händler in der Lage ihre Marke nachhaltig zu stärken.

byrd_branding

Päckchen per Hand zu verpacken und zu branden war gestern.

Die Warenlager von Shopify werden durch Technologie und Robotik unterstützt und führen somit zu effizienten als auch fast fehlerfreien Fulfillment-Abläufen. Online-Shops profitieren auf diese Weise von besserer Kundenzufriedenheit und verzeichnen im besten Fall einen Rückgang des Workloads im Kundensupport, da weniger fehlerhafte Sendungen verschickt werden.

Fulfillment-Netzwerke für Shopify Merchants in Europa

Shopifys Fulfillment-Netzwerk ist bisher nur in Nordamerika verfügbar und daher stellt sich die Frage: Wie können Shopify-Händler in Europa ihre Logistik auslagern, um erfolgreich international zu skalieren?

Eine naheliegende Lösung, die besonders von Amazon Sellern benutzt wird, ist das Pan-europäische FBA-Netzwerk. Der E-Commerce Gigant hat nicht nur in den USA, sondern weltweit und auch in Europa ein starkes Logistik-Netzwerk aufgebaut und wickelt für zehntausende von Händlern in Europa den gesamten Fulfillment-Prozess ab.

Zwar können Händler dadurch von einer reibungslosen Logistik profitieren und den Prozess ohne viel Mehraufwand automatisieren, aber müssen auch Nachteile berücksichtigen:

  1. Fehlende Flexibilität: Amazon legt sehr klare und strikte Regeln fest, an welche man sich halten muss. Das heißt auch, dass man keinerlei Flexibilität in der Gestaltung des Fulfillment-Prozesses hat. Dementsprechend lassen sich individuelle Verpackungslösungen und Branding-Optionen nicht umsetzen. Das ist besonders für Direct-to-Consumer Brands ein Ausschlusskriterium, denn mit einem Standard Amazon Paket schafft man keine besondere Unboxing Experience.
  2. Hohe Anforderungen: Amazon verdient mit seinem FBA-Programm in Europa kein Geld und hat deswegen die Standards für Händler in den letzten Monaten hochgeschraubt. Unter anderem wurden kürzlich die Lagerbestands- und Anliefermengen reduziert.

Aus diesen Gründen ist eine passende Alternative zu Amazon FBA, das Fulfillment Netzwerk von byrd. Das tech-gestützte E-Commerce Fulfillment Scale-up bietet nicht nur eine Standard-Schnittstelle zu Shopify, sondern auch ein wachsendes Logistiknetzwerk mit aktuell 15 Warenlagern in Europa.

Die Fulfillment Strategie ist entscheidend für den Geschäftserfolg im Onlinehandel

Wie im Artikel beschrieben, nimmt die Logistik und der Versand eine zunehmend wichtige Rolle im E-Commerce ein. Wer diesen Aspekt vernachlässigt, wird nicht nachhaltig erfolgreich wirtschaften können. Shopify hat das erkannt und bietet nun mit seinem Fulfillment Netzwerk eine attraktive und skalierbare Logistik Lösung für Shopify-Händler in Nordamerika an, um damit noch besser mit Giganten wie Amazon konkurrieren zu können und eine noch bessere E-Commerce Infrastruktur anzubieten. Als Online-Shop in Europa sollte man sich gut überlegen, welche Ambitionen man mit seinem Webshop hat, und basierend darauf seine Fulfillment-Strategie, ob in-house oder outgesourced, festlegen.

Titelbild von Jametlene Reskp. Weitere Bilder von Adrian Sulyok, byrd und Screenshots von der Shopify-Website.

Bringe Deine E-Commerce Logistik
jetzt aufs nächste Level

Sende uns eine Anfrage, um ein individuelles Angebot zu erhalten und profitiere von allen Vorteilen: Kostenlose E-Commerce-Shop-Integration, automatisierter Datentransfer und einfacher weltweiter Versand

Melde Dich jetzt an und bekomme handverlesene News
zum Thema Fulfillment und E-Commerce

Profitiere von unserer widerstandsfähigen Fulfillment Lösung und nutze Deinen Versand als Wettbewerbsvorteil.

Fülle bitte das kurze Formular unten aus, damit wir besser auf Deine Anforderungen eingehen können.