Probleme beim Versand und wie man ihnen vorbeugen kann

Das starke Wachstum des E-Commerce Handels führt zu einem höheren Paketvolumen, das die Logistik vor eine immer größere Herausforderung stellt. Trotz der Digitalisierung und der Automatisierung der Prozesse, gibt es bei der Zustellung der Pakete an den Empfänger noch erhebliche Probleme. Doch woran liegts?

Probleme beim Versand

Einerseits sind viele Online Händler, die neben dem üblichen Betrieb ihres Unternehmens auch die gesamte Logistik abwickeln müssen, oft überfordert. Dadurch entstehen Fehler im Prozess, die nicht nur den Kunden unzufrieden stimmen, sondern auch nachhaltig dem Geschäft schaden können. Andererseits sind viele selbstständige Unternehmer, die für die Versanddienstleister arbeiten, gestresst. Es lässt sich nicht leugnen, dass viele Boten leider nur ein mäßiges Interesse an einer erfolgreichen Zustellung haben und eine Ablieferung beim nächsten Paketshop in Kauf nehmen.

Als Logistik-Dienstleister für Online Shops, beinhaltet unsere Versandlösung auch einen persönlichen Kundensupport, der solche Problemfälle bearbeitet. Nachdem wir bisher  weitaus mehr als 50.000 Pakete verschickt haben, haben wir mittlerweile ein gutes Gespür dafür, welche Faktoren häufig zu Schwierigkeiten bei der Zustellung führen. Oft lassen sich diese jedoch vermeiden, indem man auf bestimmte Punkte ganz besonders achtet und entsprechende Maßnahmen trifft:

Empfängeradresse überprüfen

Sollte man die Adresse des Käufers nicht automatisch aus dem Online Shop importieren, empfiehlt es sich bei der Eingabe genau aufzupassen, um keine Fehler zu machen. Oftmals werden Postleitzahlen aufgrund von Tippfehlern falsch eingegeben und die Pakete landen folglich im falschen Logistik Depot. Dies kann nicht nur zu Verzögerungen, sondern auch zur Retoursendung der Ware führen. Dadurch steigen Versandkosten und Zeitaufwand bei der Abwicklung der Bestellung. In anderen Fällen sind es oft fehlende Angaben in Bezug auf Stockwerk bzw. Türnummer, die eine Zustellung unmöglich machen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, die Adresse genau zu überprüfen und dem Kunden ebenfalls deutlich zu machen, dass die Richtigkeit der Daten von großer Bedeutung sind.

Kontaktdaten des Empfängers angeben

In den meisten Fällen nicht verpflichtend, aber dennoch von uns empfohlen, ist die Angabe der Kontaktdaten des Empfängers. Sollte es nämlich, aufgrund der oben genannten Gründe, zu Problemen bei der Zustellung kommen, kann dieser sofort vom Paketboten kontaktiert werden. Mithilfe dieser Daten kann auch eine erneute Auslieferung an den Käufer schneller stattfinden, verglichen zu einer erforderlichen Kontaktaufnahme mit dem Versender. Letzteres würde dazu führen, dass der Versender zuerst mit dem Empfänger Kontakt aufnehmen muss, bevor er die Daten an den Versanddienstleister weitergeben kann – eine sehr umständliche Angelegenheit.

Das Zollformular richtig ausfüllen

Beim internationalen Versand führen falsche Angaben im Zollformular oft zu Schwierigkeiten, die die Auslieferung der Ware verzögern bzw. verhindern. Wir empfehlen dir deswegen beim Ausfüllen des Formulars genau aufzupassen und dich im Vorhinein über die benötigten Daten zu informieren. Hier findest du einen hilfreichen Beitrag zu diesem Thema. Wenn du das Formular gewissenhaft und vollständig ausfüllst, sowie auch die benötigte Rechnung am Paket anbringst, sollte die Zustellung reibungslos funktionieren.

Fazit

Wenn du diesen Leitfaden berücksichtigst, solltest du die Problemfälle und Verzögerungen minimieren können, während die Kundenzufriedenheit dadurch gleichzeitig steigt. Die Voraussetzung dafür ist selbstverständlich eine versandgerechte Verpackung, die deine Produkte optimal schützt und dein Unternehmen repräsentiert.

byrd – Dein persönlicher Versandassistent

Du bist ein ehrgeiziger Unternehmer?
Du möchtest dich auf die wirklich wichtigen Dinge fokussieren?

Dann bist du bei byrd genau richtig! Wir übernehmen die gesamte Logistik, inklusive Verpackung  und versenden für dich weltweit:

Melde dich jetzt gratis an!

B7038532