Erfolgreicher Produkt Launch für Online Shops

Ein kompletter Leitaden zur Einführung neuer Produkte für Online Händler und E-Commerce Unternehmen

Die Erweiterung der Produktpalette ist eine großartige Möglichkeit, bestehende Kunden zu binden und neue zu gewinnen, indem man aufmerksamkeitsstarke Marketingkampagnen ermöglicht, die die neuen Produkte ankündigen. E-Commerce Unternehmen investieren viel Zeit und Ressourcen in die Entwicklung neuer Produkte und Marketing-Teams verbringen unzählige Stunden mit der Erstellung von Kampagnen, um die nötige Aufmerksamkeit für die Markteinführung zu schaffen. Doch allzu oft scheitern Webshops mit ihrer Produkteinführung, weil sie ihre Aktivitäten nicht mit dem Operations-Team koordinieren, was zu Engpässen in der Lieferkette und im E-Commerce Fulfillment-Prozess führt. In diesem Blog erklären wir, welche Faktoren E-Commerce Shops bei der Markteinführung neuer Produkte beachten müssen, damit der Produkt Launch ein voller Erfolg wird: 

“Zu oft scheitern Webshops bei der Produkteinführung, weil sie ihre Aktivitäten nicht mit dem Operations-Team koordinieren, was zu Engpässen in der Lieferkette und im E-Commerce Fulfillment-Prozess führt.”

Produkt Launch E-Commerce Guide

Marketing- und Umsatzprognose für E-Commerce Verkäufe

In einem ersten Schritt ist es wichtig, ein Feedback vom Commercial Team über die Verkaufsziele und die Prognose für die Produkteinführung zu erhalten. In den meisten Fällen muss dies weit im Voraus geschehen, um die komplexen Prozesse in der Supply-Chain richtig ausrichten zu können. Die Anzahl der erwarteten Bestellungen ist dann an die Operations-Abteilung zu kommunizieren.

 

Sicherstellen, dass die Produktion auf dem Laufenden ist

Basierend auf der Prognose setzt sich die Operations-Abteilung mit dem Produzenten oder Großhändler in Verbindung, um die Pläne entsprechend zu kommunizieren. Dazu zählt auch der Zeitplan für die Einführung. Dies gibt dem Produzenten die Möglichkeit, Kapazitäten zu reservieren und bei möglichen Engpässen Rückmeldung zu geben. Ist dies der Fall, sollte das Operations-Team nach Backup-Plänen fragen oder nach anderen Produzenten suchen, die bei solchen Problemen aushelfen könnten.

 

Synchronisierung von Commercial und Operations

Nachdem alle verbleibenden Fragen zu den Produktionskapazitäten geklärt sind, muss das Commercial-Team informiert werden. Gegebenenfalls sollten Engpässe in der Lieferkette im Marketingplan berücksichtigt werden, was zu einer Verschiebung der Produkteinführung führen kann. Als logische Konsequenz müssen auch die E-Commerce Marketingaktivitäten angepasst werden. Dies zeigt, dass die rechtzeitige Synchronisierung von Marketing und operativem Geschäft unerlässlich ist, um zu vermeiden, dass durch verfrühte Marketingaktivitäten Geld verbrannt wird.

In der Tat kann eine desynchronisierte kommerzielle und operative Planung zu ernsthaften Problemen bei der Produkteinführung führen. In vielen Fällen führt dies dazu, dass Online-Shopper lange auf die bestellten Produkte warten müssen, was sich zu negativen Auswirkungen in der Zufriedenheit der Kunden niederschlägt. Selbst wenn die anfänglichen E-Commerce Verkaufszahlen vielversprechend aussehen, wird dies höchstwahrscheinlich zu einem Rückgang des Customer-Lifetime-Value (LTV) führen.

 

Optimiere Deine Import/Export Aktivitäten

Supply Chains sind komplex und erfordern oft den grenzüberschreitenden Versand von Waren und Rohstoffen. Obwohl viele E-Commerce Unternehmen regelmäßig mit grenzüberschreitendem Handel und internationalen Sendungen zu tun haben, versäumen sie es immer noch, Maßnahmen zu ergreifen, um einen reibungslosen und problemlosen Import/Export zu ermöglichen. Um Verzögerungen an der Grenze zu vermeiden und zu verhindern, dass Bestellungen beim Zoll hängen bleiben, ist es entscheidend, alle Zollerklärungen entsprechend auszufüllen und mit Experten zu sprechen, die Beratung bieten können.

 

Ausbau der E-Commerce Fulfillment Kapazitäten

Abhängig von der E-Commerce Fulfillment-Strategie müssen die Unternehmen Maßnahmen ergreifen, um ihre Fulfillment-Kapazitäten auf Vordermann zu bringen:  

Interne Logistik: In diesem Fall geht es vor allem darum, dass die Kommissionier- und Verpackungsprozesse detailliert abgebildet werden, effizient und leicht verständlich sind. Dies ist eine Voraussetzung für einen effizienten Fulfillment Prozess, da die Lagermitarbeiter dadurch keine umfangreichen Schulungen benötigen, um den Prozess für die neuen Produkte zu erlernen. 

Externes Fulfillment: Hier ist es wichtig, dem Fulfillment-Anbieter die zu erwartenden Auftragsspitzen mitzuteilen, damit die Kapazitäten entsprechend der Prognose hochgefahren werden können und die Bestellungen rechtzeitig abgewickelt werden.  

In jedem Fall ist es auch notwendig, andere Materialien zu organisieren und zu koordinieren, die für die Bestellabwicklung benötigt werden und ebenfalls im Voraus bestellt werden müssen. Dies können maßgeschneiderte Verpackungen oder Branding-Materialien (wie Flyer) sein. Diese kleinen Extras können das Unboxing-Erlebnis für die Verbraucher verbessern und in der Folge einen enormen Effekt auf die Markenbekanntheit auf sozialen Kanälen haben.

 

Ankündigung der Lieferung an das Fulfillment Lager

E-Commerce Unternehmen müssen darauf achten, die Lieferung einige Tage im Voraus anzukündigen, damit sich das Lager vorbereiten kann, indem es an den richtigen Stellen Platz freimacht, um einen effizienten Kommissioniervorgang und eine effiziente Tourenplanung der Lagerarbeiter zu gewährleisten. 

Außerdem ist es empfehlenswert, Barcodes, Lieferscheine und Kennzeichnungen der jeweiligen Lieferung zu verwenden, um einen reibungslosen und schnellen Eingang der Lieferung zu ermöglichen. Dadurch wird sichergestellt, dass die kritischen Aufträge mit neuen Produkten pünktlich erfüllt werden können.

 

Fulfillment auch zu Peak-Zeiten gewährleisten

Der Tag ist gekommen: Das Produkt ist offiziell gelauncht und E-Commerce Unternehmen haben vielleicht schon einige Vorverkäufe registriert. Vor allem bei der Zusammenarbeit mit Influencern oder bei der Veröffentlichung von Presseankündigungen können E-Commerce Shops mit viel Traffic auf einem Schlag konfrontiert werden. In solchen Fällen ist es entscheidend, eine stabile Tech-Infrastruktur zu haben, die sicherstellt, dass die Bestelldaten an das Lager übertragen werden. In der Vergangenheit haben wir gesehen, dass Shopify diese Anforderungen recht gut erfüllt, da es im Vergleich zu einigen anderen Shopsystemen eine skalierbare Infrastruktur hat. Andere Shopsysteme bieten aber vermehrt auch gute Lösungen an.

Aus der Fulfillment-Perspektive müssen die Logistikmanager die Schichten entsprechend planen und die Bestellungen den richtigen Lagerarbeitern zuweisen. Dadurch kann der Kommissionier- und Verpackungsprozess effizienter gestaltet werden, so dass mehr Sendungen am selben Tag abgewickelt und verschickt werden können. Infolgedessen erhalten Online-Käufer ihre bestellten Artikel in kürzester Zeit, was zu einer höheren Kundenzufriedenheit führt.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Kommunikation der Schlüssel ist, wenn es um die Einführung neuer Produkte geht, und Webshops müssen beim Produkt-Launch mehrere Faktoren berücksichtigen. Eine erfolgreiche Produkteinführung umfasst viel mehr als nur Marketing und ein Mangel an Kommunikation oder Planung kann schnell zu riesigen Auftragsrückständen, erhöhtem Stresspegel im Lager, falsch verpackter Ware und Lieferverzögerungen führen. Dies wiederum führt zu unzufriedenen Kunden und Geschäftsverlusten. Um sicherzustellen, dass die Bestellungen erfolgreich und rechtzeitig an die Kunden ausgeliefert werden, bedarf es einer Menge Planung und Koordination. Die Berücksichtigung der in diesem Blog geteilten Richtlinien wird erfolgreiche Produkteinführungen erleichtern. Das widerum wird dann zum langfristigen Erfolg Deines Unternehmens beitragen.

Melde Dich jetzt an und bekomme handverlesene News
zum Thema Fulfillment und E-Commerce