Direct-to-consumer (D2C) Strategie

Warum Du D2C Fulfillment für Dein E-Commerce Business brauchst

D2C oder direct-to-consumer – Einer der großen E-Commerce Trends 2021, der nun auch im europäischen Online-Handel angekommen ist. Denn der Direktvertrieb hat in den USA schon großen Einfluss auf die E-Commerce Landschaft und gewinnt auch in Deutschland zunehmend an Bedeutung.

d2c-suchvolumen-deutschland
Entwicklung des Suchvolumens für das Keyword "D2C" in Deutschland

Was ist D2C (direct-to-consumer) im Online-Handel?

D2C, auch direct-to-consumer oder Direktvertrieb, ist eine Art des Online Handels, der direkt vom Hersteller zum Endkunden stattfindet. Es gibt also keine Zwischenhändler, die die Produkte bewerben oder vertreiben. 

Nachdem es also keine Zwischenmänner und -frauen gibt,  können die Produkte entweder zu günstigen Preisen oder mit einer höheren Gewinnmarge direkt an den Kunden verkauft und versandt werden. Zudem behält ein D2C Verkäufer die gesamte Kontrolle über die operativen Abläufe der Geschäftstätigkeit.

D2C Marketing

Anders als etwa beim Verkauf über den stationären Handel, ist für direct-to-consumer Unternehmen zielgerichtete Direktwerbung, sowie Social Media und Content Marketing der größte Hebel um Verkäufe zu steigern. Dadurch ist es einfacher, sich durch effizientes Targeting von Mitbewerbern zu unterscheiden.

Werbemaßnahmen, wie das schalten von Google Ads und Marketing Tätigkeiten auf Sozialen Plattformen wie Instagram, TikTok, LinkedIn, Facebook oder YouTube können etwa durch Impulskäufe und Direktverkäufe zu Umsatzsteigerung führen. Dabei kann ein Weg zu größtmöglichen Gewinn für D2C Unternehmen auch über Social Media Partnerschaften führen.

Darüber hinaus lassen sich Kunden oft auch durch weitere Arten des Content Marketings Gewinnen. So ist etwa ein erfolgreicher Blog oder eine SEO-optimierte Website oft Gold wert um neue Kunden zu gewinnen und bestehende Käufer zu treuen Shoppern zu machen.

Hier findest Du eine Grafik, die zeigt, welche Kanäle D2C Brands am häufigsten zur Kundengewinnung nutzen. Die Daten stammen von einer Studie von Yotpo.

d2c-neukundengewinnung

Was all diese Strategien gemeinsam haben ist, dass das E-Commerce Unternehmen direkt mit den Käufern bzw. Verbrauchern in Kontakt ist. Das bringt, neben oftmals geringeren Kosten, weitere Vorteile mit sich. Denn Kunden mit denen direkt kommuniziert wird

  • sind loyaler
  • kaufen öfter und mehr
  • sind weniger preissensibel
  • empfehlen Produkte weiter

Darüber hinaus, und das ist oftmals der entscheidendste Faktor, geben diese Kunden wertvolles Feedback. Zu wissen was den Kunden gefällt und, meist noch wichtiger, was ihnen nicht gefällt, ist in vielen Fällen mehr wert als ein Verkauf. So sparen D2C E-Commerce Unternehmen Ressourcen in der Marktforschung und behalten stets Vorlieben und Wünsche ihrer Kunden im Blick.

Ein anderer wichtiger Faktor von D2C Marketing ist Kreativität. Eines meiner Lieblingsbeispiele hierzu ist ein YouTube Video, des damals kleinen direct-to-consumer Unternehmens MillionDollarShaveClub, aus dem Jahr 2012

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Durch dieses Video, das bisher mehr als 27 Millionen Views hat und ähnliche Aktionen, konnte das Unternehmen, das Industriegrößen wie Gillette herausfordern, enorm an Bekanntheit gewinnen. Durch das simple Geschäftsmodell konnten dann Kunden schnell und einfach gewonnen werden, und Produkte ohne Umwege, und damit günstig verkauft werden. Dies hatte zur Folge, dass Unilever das Unternehmen 2016 für $1 Milliarde kaufte.

Was ist der Unterschied zwischen D2C und B2C?

Eine Frage, die sich viele Interessierte wie Du stellen, ist, was ist der Unterschied zwischen D2C (direct-to-consumer) und B2C (business-to-consumer). Zunächst einmal gilt es festzuhalten, dass alle D2C Tätigkeiten gleichzeitig als B2C kategorisiert werden, während nicht alle B2C Unternehmen automatisch eine D2C Strategie verfolgen.

Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Denn jedes Unternehmen, das Produkte mit oder ohne Umweg an Endkunden verkauft, ist ein B2C Unternehmen. Geschieht das unmittelbar und ohne Zwischenhändler gilt das Unternehmen zusätzlich laut Definition als D2C Unternehmen.

Als Zwischenhändler gelten hierbei übrigens auch Marktplätze und E-Commerce Plattformen. Verkauft ein Online-Händler also seine Produkt zum Beispiel über Amazon, gilt dies nicht als D2C Geschäft. Die anfallenden Abgaben rechtfertigen Amazon und Co. dann durch die gesteigerte Sichtbarkeit und den vermehrten Traffic.

d2c-versus-b2c

Finden Verkäufe in großen Mengen an andere Unternehmen statt spricht man übrigens von B2B Handel. 

Warum Du D2C Fulfillment nutzen solltest

In den USA, wo die Beliebtheit von D2C Marken in den letzten Jahren förmlich explodiert ist, hat sich schnell gezeigt, dass selbstbetriebene Lagerhäuser und die in-house Auftragsabwicklung das Wachstum des Direktvertriebs bremst. In Deutschland und Europa sind ähnliche Entwicklungen im Bezug auf direct-to-consumer Fulfillment und Logistik zu erwarten und bereits zu sehen.

Die vermutlich einfachste Lösung für schnellwachsende Online-Händler sind sogenannte 3PL Partner. Durch die Auslagerung und Automatisierung des Order Fulfillments, können Engpässe verhindert werden. Gleichzeitig werden durch spezialisierte und erprobte Prozesse Fehler vermieden und effiziente Vorgänge garantiert.

 

Schneller und kostengünstiger Versand, ermöglichen damit ein Kundenerlebnis, das in diesen Bereich mit jenem von Amazon mithalten kann. Jedoch können D2C Marken bei der Zusammenarbeit mit Fulfillment Dienstleistern wie byrd ihre Individualität behalten. So können zum Beispiel individuell gebrandete Verpackungen als Unterscheidungsmerkmal zu Mitstreitern verwendet werden.

Bringe Dein E-Commerce Spiel auf nächste Level
Insider-Tipps & Tricks zum Thema Fulfillment.
Hole Dir sich jetzt Dein eigenes Exemplar!

Was sind die Vorteile von D2C Fulfillment mit byrd?

Zusätzlich zu den oben genannten Vorteilen wie schnelle und kostengünstige Lieferung und individualisierte Verpackungen, zählt byrds starkes europäisches Fulfillment Netzwerk einem Faktor, der das Geschäftsleben von vielen D2C Marken vereinfacht hat. Durch zahlreiche Standorte in den größten europäischen E-Commerce Märkten ist so eine dezentrale Lagerung möglich, die grenzüberschreitenden Versand vereinfacht und die geografische Nähe zu Deinen Endkunden ermöglicht. 

Die Anbindung aller führenden E-Commerce Systeme wie Shopify, WooCommerce, Amazon, Plentymarkets, Shopware und ähnlichem ist in wenigen Minuten erledigt und garantiert einen reibungslosen und übersichtlichen Datentransfer. Abschließend ist durch die jahrelange enge Zusammenarbeit mit Versanddienstleistern in ganz Europa bestmögliche Flexibilität garantiert. Dies ist, wie sich gezeigt hat, vor allem in Krisenzeiten für B2C, wie auch D2C Unternehmen von entscheidender Bedeutung.

Die Vorteile von byrds D2C Fulfillment kompakt

  • Automatisierte Auftragsabwicklung
    • E-Commerce System Integration in wenigen Minuten
  • Skalierbarkeit
    • Das internationale Fulfillment Netzwerk vereinfacht den Markteintritt in neuen Ländern ohne großes Risiko
  • Individuelle Verpackungslösungen
    • Profitiere optimierter Logistik, behalte dabei aber die Möglichkeit, Deine Verpackungen zu individualiesen und zu Branden. Damit unterscheidest Du Dich klar von Amazons generischen Boxen und kann ein großartiges Unboxing erlebnis anbieten.
  • Transparenz
    • Live-Tracking von Bestand, Verkäufen, Retouren und viele weitere Reports helfen Dir dabei, den Überblick zu behalten.
  • Peak-Management
    • Egal ob für Influencer Kampagnen, Black Friday oder Weihnachten. Mit byrds Lösung bist Du für Peak-Zeiten gewappnet.
  • Flexible Versandoptionen
    • Egal ob klimaneutraler Versand, Express oder Standardversand, durch unsere enge Zusammenarbeit mit allen führenden Paketdienstleistern, bieten wir maximale Flexibilität.
vorteile-d2c-fulfillment-byrd

D2C Brands – Direct-to-consumer Erfolgsgeschichten

Neben dem oben beschriebenen Unternehmen DollarShaveClub gibt es hunderte andere Online-Unternehmen, die mit einem D2C Geschäftsmodell unglaubliche Erfolge gefeiert haben und immer noch beeindruckende Zahlen schreiben.

Casper Mattresses

Ein weiteres Unternehmen, das in diesem Bezug als Paradebeispiel gilt ist Casper Mattresses. Durch den Verkauf von Matratzen wurden so innerhalb von 2 Jahren $100 Millionen an Umsätzen eingefahren. Wie ist das möglich?

Casper hat schnell erkannt, dass es eine große, ja zu große Auswahl an Matratzen gibt, die sich im Grunde nicht allzu sehr unterscheiden. Jeder von uns hat diese Erfahrung schon selbst gemacht – gibt es zu viel Auswahl wird eine Entscheidung vertagt oder von einem Kauf generell abgesehen. In der Marketing Psychologie spricht man dabei von dem “Choice Overload” Effekt.

Was hat Casper also gemacht?  Richtig, sie haben eine Matratze angeboten. Anstatt also die optimale Matratzen für Rückenschläfer, Seitenschläfer und ähnliches zu kreieren, haben sie ganz einfach an einer Matratze, “der besten Matratze” gearbeitet.

Die Verkaufszahlen sprechen für sich. Ebenso tun das übrigens die mehr als 20.000 Bewertungen auf Google mit einem Durchschnittswert von 4.4 Sternen (nach 3 Minuten scrollen konnten wir immer noch keine Bewertung finden, die nicht 5 Sterne beträgt).

Sober Berlin

Eine der vielen Erfolgsgeschichten aus dem D2C Bereich in Deutschland hat Sober Berlin geschrieben. Mit Hilfe ihres Shopify Online Shops konnten die Gründer Philipp und Simon erfolgreich ihre Hautpflegeprodukte an den Mann bringen. Sie entwickelten gemeinsam mit Prof. Dr. Michael Schirner eine Pflegeprodukte, die speziell an die männliche Haut angepasst war. Für ihre Produkte erhielten übrigens sie Preise wie den IF Design Award und den Plus X Award. 

Gemeinsam mit byrd als Fulfillment Partner konnten die beiden Gründer und ihr Team erfolgreich wachsen. Durch die Auslagerung der Auftragsabwicklung können sie sich so an und nicht in ihrem Unternehmen arbeiten. Der Erfolg spricht für sich.

 „Wir würden einen Wegfall vor allem in der Zeit merken, die uns byrd derzeit einbringt, da wir uns überhaupt nicht um das verpacken und Pakete zur Post bringen kümmern müssen. Das ist ein sehr großer Wert für uns.“

-Simon Schier, Co-Founder Sober Berlin

Bring Deine E-Commerce Logistik
aufs nächste Level

Sende uns eine Anfrage, um ein individuelles Angebot zu erhalten und profitiere von allen Vorteilen: Kostenlose E-Commerce-Shop-Integration, automatisierter Datentransfer und einfacher weltweiter Versand

Fazit zu direct-to-consumer E-Commerce und D2C Fulfillment

D2C ist im Online-Handel ein unaufhaltbarer Trend, der die E-Commerce Landschaft in Zukunft sogar noch mehr prägen wird. Das Geschäftsmodell hat dabei bereits zahlreichen Unternehmen ermöglicht zu Unicorns (Unternehmen, die mehr als 1$ Milliarde wert sind) zu wachsen. Der D2C Handel bringt viele Vorteile für E-Commerce Unternehmen mit sich. Einige davon sind die gesteigerte Kundennähe, größere Kontrolle über Geschäftsprozesse und eine Reduktion der Kosten. Umso wichtige wird dabei aber das Order Fulfillment und das damit verbundene Logistik Set-Up. 3PL Partner wie byrd haben sich dabei als eine attraktive Lösung bewiesen. Sie vereinfachen Geschäftsprozesse, ermöglichen effeziente Abläufe und bieten Endkunden durch schnelle Lieferung ein gutes Kundenerlebnis. Bist Du also im Direktvertrieb tätig, könnte die Kooperation mit einem Fulfillment Unternehmen also genau das Richtige sein.

Melde Dich jetzt an und bekomme handverlesene News
zum Thema Fulfillment und E-Commerce

Profitiere von unserer widerstandsfähigen Fulfillment Lösung und nutze Deinen Versand als Wettbewerbsvorteil.

Fülle bitte das kurze Formular unten aus, damit wir besser auf Deine Anforderungen eingehen können.